Apfel-Dessert

sooo… und wieder gibt es etwas süßes von mir 😅 Wie gesagt, hier kann ich mich im Backen und Kochen total austoben ! Eigentlich sollte ich ja „nur“ Apfelmus machen 😅 ABER: das wäre erstens viiiiiel zu einfach gewesen , denn ich kann ja hier meiner Krativität freien Lauf lassen und zweitens war es gleich Zeit fürs Mittagessen, wobei ich gleich noch das Dessert dazu machte 💪🏼 Und die Idee kam gleich von allein:) ! Nur noch Gläser bei Opi holen und genügend Zutaten dafür, die weg durften/mussten, gab es. Also ran an den Thermi 😉

img_1473

Zutaten:

Kuchen vom Vortag ( ich habe Apfelrührkuchen und noch die restlichen Schweinsohren vom Bäcker genommen)

ca. 400 g Quark

750 g Äpfel

20 g Zitronensaft

80 g Honig

Zimt

außerdem noch 8 Einweckgäser zum Befüllen

Zubereitung:

Für den Apfelmus, die Äpfel in Stücke schneiden, zusammen mit dem Honig, dem Zimt und dem Zitronensaft in den Mixtopf geben und 9 Minuten/ 100 Grad/ Stufe 1 kochen. Dann Stück für Stück in die gewünschte Konsistenz pürieren. Abkühlen lassen. Nun den Kuchen in den Mixtopf geben und ca 2 Sekunden/ Stufe 4 zerkleinern. In die ausgespülten Einweckgläser füllen und Andrücken. Den Quark darauf verteilen. Zum Schluss den Apfelmus geben und mit ein wenig Zimt verzieren. Gutes Gelingen 🙂

img_1474

bis ganz bald

Patzii💖

Advertisements

Geburtstagstorte zum 76.

Hallo ihr Lieben,

ja… ich weiß… lang lang ists her , mein letzter Beitrag🙊 Doch momentan ist da einfach nicht so viel Zeit zum Schreiben gewesen. Schule, Abi, Arbeit… naja. Jetzt sind Ferien !💪🏼🎉 und die verbringe ich bei meinen Großeltern im Erzgebirge. Einen großen Uröaub wollte ich nicht. Der Rest hätte ruhig fahren können , aber für mich hat die Schule leider momentan Priorität!  Nun kam gestern noch die Schwester meines Opas zu Besuch für ein paar Tage. Heute war ihr Geburtstag. Und die Chance, eine Torte zu backen , ließ ich mir natürlich nicht entgehen 😅 Das Problem war nur… bei meiner Oma hab ich nicht das passende Equipment. Geschweige denn die Sachen, die ich zum Backen gewohnt bin ( den TM5) ! Zum Glück hab ich meine Tante! Bei ihr dürfte ich die Küche „vergewaltigen “ ( okay… habe alles wieder in den Originalzustand gebracht😉) Also Biskuitteig dort gemacht, mit zur Oma und dann fertig gestellt . Fondant hatte ich noch von mir dabei und der Rest wurde improvisiert. Opa hat(te) noch genügend Äpfel im Garten. Somit kann ich ohne Bedenken noch viele weitere Kuchen/Torten backen :)!💕 Süß fand ich noch, dass mein Opa mir fast bis zur kompletten Fertigstellung interessiert zugeguckt hat😊💕 er war ziemlich fasziniert von dem Eindecken und Dekorieren. Gab mir sogar Tipps, wie sie noch besser aussehen könnte ! Somit sag ich gerne : Die Torte ist ein Werk von mir und meinem Opa ! Gelobt wurde ich (wir) für die Torte sowohl für das Aussehen, als auch für den Geschmack☺️ Sogar meine Oma, die nicht so auf Süß aus ist, aß ein Stück ! Welch Komplimente 😍💖 Danke !

img_1469

Zutaten:

Biskuit:

6 Eier

180 g Zucker

180 g Mehl

Prise Salz

Füllung + Belag:

1 Pck. Vanillepuddingpulver

350 ml Milch

3 EL Zucker

Zimt

2 Äpfel

200 g Butter

200 g Puderzucker

Fondant

Dekorosen

Zubereitung:

Für den Biskuit die Eier in den Mixtopf geben und 6 Minuten/Stufe 4 / 37 Grad schlagen. Danach das Ganze noch einmal ohne Temperatur. Das Mehl und das Salz dazugeben und 4 Sekunden/Stufe 4 unterheben. In eine mit Backpapier ausgelegte 26er Springform füllen und gut 20-25 Minuten bei 180 Grad/Umluft backen. Herausnehmen und abkühlen lassen. Währenddessen den Pudding zubereiten. Dazu das Puddingpulver mit dem Zucker und 5 EL Milch verrühren. Die restliche Milch aufkochen. Nun das Pulver einrühren, noch einmal aufkochen lassen, von der Herdplatte nehmen und abkühlen lassen. Immer mal wieder rühren, damit keine Haut entsteht. Den abgekühlten Biskuit einmal in der Mitte durchschneiden. Die Äpfel schälen und in dünne Streifen schneiden. Diese dann auf den unteren Boden legen. Mit Zimt bestreuen. 100 g Butter mit ein wenig Puderzucker 1 Minute/Stufe 3 Schlägen. Den abgekühlten Pudding dazugeben und das ganze 20 Sekunden/ Stufe 3 verrühren. Auf die Äpfel geben und mit dem oberen Boden versehen. Die restliche Butter mit dem Puderzucker 3 Minuten / Stufe 3 zu einer Buttercreme aufschlagen und die Torte dünn damit eindecken. Nun beliebig mit Fondant und den Blumen verzieren.😊

img_1470image

Viel Spaß beim Nachbacken

Eure Patzii😘

Spinattarte aus Börekteig

image

heute war wieder so ein schöner Tag! Wir hatten an die 30 Grad. Man muss bedenken, wir haben Mitte Septermber und es ist immer noch so wunderschön draußen!☺️ Meinetwegen könnte es ja ewig so weiter gehen, aber die Natur, und andere Menschen😅, brauchen die Abkühlung🙈 Momentan bin ich ziemlich auf dem Trip, alles bzw. vieles selbst zu kochen . Heute Abend, nachdem ich schon einen Apfelkuchen( Rezept folgt ) gebacken habe, war nun das eben die Tarte dran. Eigentlich war eine griechische Spinattarte mit Joghurt und so weiter geplant, nur habe ich einen Schritt total vergessen gehabt und somit fehlte gut die Hälfte des eigentlichen Rezeptes… War allerdings nicht weiter schlimm( habe schon anderen Teig genommen, da wir den noch zu Hause hatten) , denn es war super lecker ! Also endete mein freier Tag, es war heute Pädagogischer Tag in der Schule, sehr gut. Am liebsten würde ich ewig so weiter machen ! Lange schlafen , backen und kochen und später dann Arbeiten gehen und Haushalt führen! Das wäre schön ! Doch das dauert noch eine weile… Schule, Studium… Nagut, geht auch vorbei 😅 Hier erstmal was für euch :

Zutaten: 

1/4 Baktat Teigfladen ( gibt’s zum Beispiel bei REWE)

500 g Blattspinat, aufgetaut und abgetropft

300 g Schafskäse

30-50 g Pinienkerne

10 g Olivenöl

1 Zwiebel

2 Knoblauchzehen

Muskat, Salz, Pfeffer

 

Zubereitung:

Den Backofen auf 180 Grad/Umluft vorheizen. Eine 26er Springform mit Backpapier auslegen. Den Teig schichtweise in die Form legen, sodass der Boden bedeckt und an den Seiten jeweils etwas nach oben herausguckt. Die Zwiebel schneiden und im Öl andünsten. Die Knoblauchzehen schälen, klein schneiden und dazugeben. Nun den abgetropften Spinat darin mit erhitzen. Mit den Gewürzen abschmecken. Schafskäse in kleine Würfel schneiden und zusammen mit den Pinienkernen unter den Spinat heben. Alles auf den Teig füllen und Ca 20 Minuten backen. In vier Stücke schneiden und noch warm servieren ☺️

image

Haut rein!

Eure

Patzii💕

Geburtstagstorte zum 18.

mal wieder ein Beitrag mit Motivtorteb😅 Ich gebe zu, es ist nicht die schönste Torte, die ich bis jetzt kreiert habe, aber sie kam trotzdem super an. Zudem war sie, glaube ich, bis jetzt die süßeste Motivtorte überhaupt 🙊💕 Enstanden ist sie im totalen Stress. Gestern war ich auf drei Sachen eingeladen. Das schlimme war nur: sie waren mir alle super wichtig ! Es wäre ja nicht wirklich ein Problem gewesen, zu all diesen Verstaltungen länger hinzugehen, nur waren sie alle abends. Immerhin hatten wir ja Freitag. Mittags hatte ich Schule. Von der dritten bis zur zehnten Stunde. Um sechs war der erste Termin. Dorthin war die weiteste Strecke zu fahren. Eine Charityveranstaltung. Zu meinem Glück hatte ich jedoch regulär die 7./8. frei, wozu dann noch die 3/4 stündige Mittagspause kam. Unterm Strich hatte ich somit zwei Zeitstunden zu Hause ! Eigentlich viel Zeit, doch bei dem, was ich noch alles vor hatte, ein wenig knapp… Den Kuchen habe ich gestern nicht vorgebauten und auch nicht vorher eingedeckt, da ich immer noch Angst davor habe, dass mir der Fondant durchweicht😳 Total im Stress, und dann sogar noch mit einigen Unterbrechungen ( Kuchenannahme für den Verkauf morgen, Abholung der Anlage für später, unnötige Telefongespräche…) musste ich sogar nochmal etwas früher zu Chemie hetzen, da mir noch Muffins überreicht wurden. Am Samstag planten wir ( nagut, der Organisator des Ganzen war ich ) einen Verkauf beim Hornbach, um unsere Abikasse aufzubessern. Für mich hieß das : früh aufstehen, acht Uhr musst du da sein, um es einzuleiten… Manchmal nehm ich mir vll doch etwas zu viel vor… Ich denke, mir wird das bestimmt irgendwann mal gutgeschrieben 🙈 Letzten Endes entschied ich mich dafür, nur ein Stunde da zu bleiben und früher zu gehen. Ich meine: immerhin kam ich extra für eine Zeitstunden Chemie in die Schule! Nachdem ich dann wieder zu Hause war ( der Kuchen war gebacken, die Creme misslungen, weil sie eindeutig zu flüssig zum auftragen war , und die Fondantteilchen für später Einsatz bereit), wurde noch schnell der Waffelteig für morgen vorbereitet. Glücklicherweise war nun auch meine Mum von der Frühschicht zurück und hatte noch Eier mitgebracht. Netterweise packte sie auch direkt die Geschenke noch für mich ein. Zeitersparnis ( Danke Mum 😘)! Noch schnell umziehen, was wirklich nicht lange dauerte , und ab ging es zur Veranstaltung. Allerdings kamen wir eine gute halbe Stunde zu spät 🙊 War nicht wirklich tragisch. Nach einer kleinen Rede und einer super Einletung, gab es noch Bayrische Schmanckerl, mit bayrischer Musik( das Motto war Oktoberfest) . Boah, war der Kuchen dort mal wieder lecker ! Um kurz nach neun , nötigte ich dann meine Family zum gehen ( gegessen war und Bierkrug für den guten Zweck gestemmt hatten wir auch hinter uns !😅) . Ich fuhr zurück, da mein Papa schon etwas getrunken hatte! Zu Hause angekommen hieß es für mich nur umziehen, Geschenk einpacken und ab zum Garten meiner besten Freundin. Dort verbrachte ich ne gute Stunde ( half einer Freundin noch, sich endlich mit nem Typen zu unterhalten, der sie interessierte ) und fuhr dann mit drei Freundinnen nach Hause. Dort beendete ich mein Fondantwerk und ab Gings zum dritten und letzten Event vorerst ! Leider schafften wir es dann doch nicht, pünktlich zum Anstoßen um zwölf anzukommen, aber unser Auftritt mit der Fontäne in der Torte rettete alles ☺️ Was ein gelungener Tag. Doof nur, dass wir auch hier nicht lange blieben , so bis kurz nach zwei, da um 06:50 Uhr der Wecker wieder klingelte. Noch schnell ne Freundin nach Hause gefahren und ab ins Bett. Nagut, noch etwas gegessen und dann um halb vier für gute 3,5 Stunden schlafen💪🏼. Aber auch der Verkauf lief besser als erwartet und es kam zu fast jeder Schicht noch jemand, nur zur letzten nicht, was nicht tragisch war, da ich dort mit ner Freundin nochmal alles gegeben habe und los geworden bin. Nun aber genug von meinem turbulenten zwei Tagen und ab zum Rezept :

Zutaten:

Boden:

200 g weiche Butter

200 g Zucker

3 Eier

1,5 Pck. Backpulver

orangene Lebensmittelfarbe

200 g Mehl

Saft einer halben Zitrone

Prise Salz

etwas Milch

Füllung und Deko:

halbes Glas Marmelade

200 g Zucker

200 g weiche Butter

grüne Lebensmittelfarbe

weisen und farbigen Fondant nach Belieben

Zubereitung:

Schmetterling einsetzen. Die Butter mit dem Zucker 4 Minuten/ Stufe 4 schaumig schlagen. Die Eier dazugeben und weitere 1:30 Minuten/ Stufe 4 schlagen. Nun kommt die Frabe mit dem Zitronensaft hinzu , was kurz auf Stufe 3 verrührt wird. Ca. 50 g Milch dazugeben und nochmal kurz verrühren. Nun nur noch das Mehl mit dem Backpulver und dem Salz für 10 Sekunden/ Stufe 4 unterheben und in eine mit Backpapier ausgelegte 26-er Springform füllen. Im vorgeheizten Backofen für 35-40 Minuten bei 200 Grad/Umluft backen. Auskühlen lassen und einmal in der Mitte halbieren. Den unteren Boden mit der Marmelade bestreichen. Für die Buttercreme, den Zucker für eine Minute bei Stufe 10 pulverisieren. Den Mixtopf kalt ausspülen und den Schmetterling einsetzen. Butter mit Puderzucker und etwas Lebensmittelfarbe 1:30 Minuten /Stufe 4 schaumig schlagen. 1/3 des Teiges auf der Marmelade verteilen. Den zweiten Boden aufsetzen. Den Kuchen mit der restlichen Creme einstreichen. Mit dem weisen Fondant eindecken und nach Belieben verzieren. Ich wählte Autos für den Fühererschein, Bienen, für ihren Status und die Blumen, da sie zu den Bienen passen 😅

Viel Erfolg beim Nachbacken !

Eure Patzii💖

Geburtstagstorte für Mum

meine Lieben,

heute, eine Woche nach mir, war der Geburtstag meiner Mum. Und natürlich musste dafür eine Torte gestaltet werden. Eigentlich hatte ich vor, eine Kuhttorte zu machen.Sie liebt Kühe. Mangels schwarzem Fondant bräuchte ich allerdings einen Plan b . Dieser fand sich dann recht schnell. Als Beruf ist sie Krankenschwester, weshalb mir sofort eine Spritze einfiel . Die Tortenform war also geboren. Gestern bereitete ich schon einmal den Boden vor. Als ich heute halb vier nach Hause kam( um vier wurden die nächsten Gäste erwartet . Es kamen heute ständig welche, da sie Frühstück, Kaffee + Kuchen und ein wenig Abendessen – okay, es waren mehr oder weniger die Reste – veranstaltete ) musste ich mich ein wenig beeilen, lies mich aber dennoch nicht wirklich aus der Ruhe bringen. Mit Musik geht alles viiiele leichter!😅 Auch machte ich entspannt weiter, als meine Cousine ( mittlerweile ein seltener Gast. War bei meinen beiden Feiern nicht dabei 😢) mit Großeltern vor der Tür stand und dann bei mir in der Küche… Es wurde eine kleine Überraschung für das „Geburtstagskind “ , worüber sie sich wirklich freute. Wieder ist es ein wenig improvisiert. ☺️

Zutaten: 

Boden:

6 Eier

150 g Zucker

180 g Mehl

Prise Salz

Creme + Füllung:

150 g Joghurt

500 g Quark

1 Päckchen Gelierfix

150 g Zucker

1 EL Zimt

3 Feigen

Deko:

roter & weißer Rollfondant

schwarzen Lebensmittelfilzstift

Herzchen

Zubereitung:

Den Schmetterling einsetzen. Die Eier und den Zucker 6 Minuten/37 Grad/ Stufe 4 Schlägen. Danach das ganze nochmal ohne Temperatur. Nun das Mehl mit etwas Salz 4 Sekunden/ Stufe 3 unterheben. In ein mit Backpapier ausgelegtes Backblech geben und 20-25 Minuten im vorgeheizten Backofen bei 180 Grad/Umluft backen. Herausnehmen und abkühlen lassen. Für die Creme , den Joghurt mit dem Quark vermengen. Nun das Pulver unterrühren und erst zu Schluss Zimt mit Zucker dazumischen. Den abgekühlten Voden einmal längs halbieren. Oben ein kleines Viereck in der Mitte einschneiden, sodass ein Knüppel entsteht. Unten ein Dreieck. Einen Boden dünn mit Creme bestrichen. Die Feigen waschen, längs schneiden und auf der Creme verteilen. Ca etwas mehr als die Hälfte darüber geben und mit dem zweiten Boden versehen. Die Spritze mit der restlichen Creme eindecken.

image

Den weißen Fondant ausrollen und Ca die Hälfte auf der Torte verteilen. Gleichfalls mit dem roten Verfahren. Mit dem Filzstift eine Skala schreiben. Zwei Streifen weisen Fondant rollen und einmal oben bei den Knüppel legen , als Abtrennung für die Spritze und einmal beim Schneidepunkt zwischen rotem und weisen Fondant. Noch mit etwas Herzen verzieren. Fertig 💖

imageimage

Viel Spaß beim Nachbacken

Patzii🎂

Apfeltorte

Hallihallo,

es gibt mal wieder einen Bericht von mir :). Nun hbwkam auch endlich meine zweite Arbeitsstelle einen Kuchen von mir, anlässlich meines 19. Geburtstages. 😅 Eigentlich wollte ich schon einen Tag vorher alles vorbereiten, zumindest den Boden schon einmal backen, damit die Creme gut durchziehen und festwerden kann. Doch irgendwie kam ich, trotz genügend Zeit, nicht dazu. Schließlich stand ich zu allem noch um 12 Uhr auf… Shit… Dabei wollte ich um zwei zur Arbeit… Nagut… Also musste etwas anderes her. Die Böden waren schnell gemacht. Die Füllung und Creme der Torte improvisierte ich schnell. Raus kam eine sau leckere Torte, die sogar mehrfachst von meinen lieben Kollegen gelobt wurde☺️💖 Hier Rezept😉

Zutaten:

Boden:

8 Eier

220 g Zucker

Prise Salz

220 g Mehl

Füllung:

200 g weiche Butter

200 g Zucker

300 g Frischkäse

250 g Äpfel

2 TL Zimt

Zubereitung:

Schmetterling in den Mixtopf einsetzen. Die Eier und den Zucker hinzufügen und 6 Minuten / 37 Grad / Stufe 4 schlagen. Danach das Ganze nochmal ohne Temperatur wiederholen. In eine vorbereitete 26 er Springform füllen und 20-25 Minuten bei 180 Grad/ Ober-Unterhitze backen. Stäbchenprobe machen und abkühlen lassen. Für die Füllung , die Äfel in viertel schneiden und Ca. 8 Sekunden /Stufe 7,5 zerkleinern. In eine Schüssel umfüllen und mit dem Zimt verrühren. Zur Seite stellen. Wieder den Schmetterling einsetzen. Butter mit Zucker 4 Minten /Stufe 4 schaumig schlagen. Den Frischkäse dazugeben und 10 Sekunden /Stufe 4 einrühren. Den abgekühlten Boden einmal in der Mitte durchschneiden. Die Apfelmischung auf dem unteren Boden verteilen , jedoch 1 cm Rand lassen. Nun 2/3 der Creme darauf verteilen, den oberen Boden aufsetzen und rundherum mit der restlichen Creme verzieren. Auf dem Deckel selbst habe ich keine Creme genommen, hatte meinen neuen  Motivspringformboden vom Flohmarkt ausprobiert. Mit Creme hätte man somit gar nicht die tolle Blume erkennen können😉 Viel Spaß beim Nachbacken

Eure

Patzii💕

Meine 19.Geburtstagstorte

image

meine lieben 💕,

gestern war mein 19.Geburtstag 🙈 Und Wiedes sich nun mal gehört, gab es auch jede Menge Kuchen . Ich selbst habe drei ( okay, zwei Torten und einmal CupCakes) gebacken . Meine Mum, wie es schon bei uns von kleinauf dazu gehört , einen schönen Riwwelkuchen mit vielen Struseln. Natürlich musste dabei viel genascht werden 😅 Soll meinen Gästen ja auch schmecken 😜 Und auch beim Ausstechen und Modellieren der Torte musste Fondant genascht werden . Als ich heute was auf Arbeit dabei hatte, bin abends noch, obwohl es eigentlich nicht notwendig war, zur Arbeit gehuscht. Sie haben sich sehr gefreut und als Guddie dafür habe ich noch eine Kleinigkeit bekommen. Sowas hatten sie auch noch nicht, dass jemand am Geburtstag freiwillig zur Arbeit kommt 😅 Naja, was soll ich sagen… Daran sieht man halt, dass mir die Arbeit Spaß macht und ich auch das Kollegium super gern habe und mit ihnen meinen Geburtstag verbringen möchte 🙈 Die anderen habe ich auch Mega lieb, für sie kommt dann auch noch ein eigener Kuchen . Ich liiiiiiebe es ! Damit habe ich auch meinen Vormittag verbracht, also dem Fertigstellen von meinen Kreationen. Das war super ! Um vier kamen dann meine Gäste ( Nachbarn und Familie, am Samstag wird dann groß mit Freunden gefeiert ) . Hab mich total gefreut , dass die Kzchen so gut ankamen und sogar Koch ein paar spontan vorbei kamen💖 Vll war es dann etwas blöd, dass ich als „Geburtstagskind“ einfach ging, nach Kaffee und Kuchen … Aber ich habe mich wirklich sehr gefreut gehabt. Auch, dass extra mein Opa aus dem Erzgebirge heute noch zu uns kam und meine Family  noch bei mir im Restaurant gegessen haben 💕 Alles in allem war der Tag also wirklich gelungen 😊 Und ich war wirklich froh darüber, dass meine Torte nicht nur mir echt gut gefiel, sondern auch bei den Gästen super ankam .☺️ Hier das Rezept:

Zutaten:

Boden:

6 Eier

150 g Zucker

180 g Mehl

rote Lebensmittelfarbe

Prise Salz

Creme + Schicht :

200 g (Mager-) Quark

100 g Frischkäse

etwas Kokosblütensirup( habe ich für die Farbe und das Aroma genommen. Ist nicht sonderlich süß)

80-100 g Zucker

1 Päckchen Gelierfixpulver

125 g Himbeeren

Deko :

500 g Fondant weiß

roten, grünen,rosa, gelben + blauen Fondant

Blumenausstecher

Zubereitung:

Schmetterling in den Thermomix einsetzen. Die Eier mit dem Zucker in den Mixtopf geben und bei 37 Grad/ 6 Minuten / Stufe 3 schlagen. Das ganze wiederholen, nur ohne Temperatur. Das Mehl, die Farbe und das Salz hinzufügen und ungegähr 20 Sekunden/ Stufe 4 unterheben. Alles in eine  mit Backpapier ausgelegte 24er Springform füllen ( habe zwei genommen und 2/3 , 1/3 aufgeteilt.) und 20-25 Minuten bei 180 Grad / Ober- Unterhitze backen. In der Form auskühlen lassen. Währenddessen die Creme zubereiten. Dafür den Quark mit dem Frischkäse verrühren. Den Beutel kräftig unterrühren und erst zum Schluss den Sirup und den Zucker hinzugeben. Eine Weile in den Kühlschrank zum fester werden geben ( eigentlich ist die Creme schon in einer wunderbaren Konsistenz, aber sicher ist sicher 😉) .Himbeeren pürieren. Nun bei den Böden den Rand abschneiden, sodass die Formen exakt rund und gleich breit sind. Den dicken Boden einmal teilen. Einen der Böden mit dem Himbeerpüree bestrichen und den zweiten draufsetzen. Diesen dann mit etwas Creme bestrichen und mit dem letzten Boden bedecken. Nun die ganze Torte mit der restlichen Creme rundherum einmal eindecken.

Aus dem farbigen Fondant Blumen ausstechen. Ich selbst habe eine große als Eyecatcher genommen und eigentlich sollte sie als „Lebenslicht“ dienen und die 19 Blumen für mein Alter. Doch die Torte würde sonst zu voll werden, da waren es nur 14. Den weißen Fondant ausrollen und um die Torte legen.

image

 

Nun nach Belieben mit dem Schmuck verzieren.

Et voilà ! Fertig ist die Geburtstagstorte😊💕

 

Saure Bohnen nach Oma

meine Lieben💖

Endlich mal wieder ein Rezept von mir☺️ Naja… Besser gesagt von meiner lieben Oma 💕 Heute sind meine Eltern nach Hause zurück gefahren. Meine Schwester und ich konnten es noch erfolgreich auf Freitag hinauszögern. Auch wenn mein Papa sich konsequent dagegen gewehrt hatte, das meine Sis auch mit mir kommt, denn ich bin ja schließlich Volljährig 😉 So sind wir nun beide noch eine Zeit lang da und mein Opa hat mich, die Bohnen abzumachen. Bei der Ansprache, daraus Säure Bohnen zu machen, war ich natürlich Blitz schnell unterwegs 💪🏼 Ich liebe saurer eingelegte Sachen 😍 . So kam es also dazu, dass ich kochte und meine Oma dirigierte 😅 Nur leider merkten wir beim Kochen der Bohnen, dass der Essig fehlte 🙊 Was ein Glück, dass ich so einen lieben Onkel habe, der sofort mit mir welchen holen fuhr. Auch wenn ich kein Problem damit gehabt hätte, zum nächsten Supermarkt zu laufen und noch ein wenig Bewegung zu haben, aber man darf sich ja auch mal verwöhnen lassen… ( heute erst wieder , nach einer Überraschung unserer Anwesenheit gegenüber meiner Tante, bei meinem Liebelingschinesen essen waren 😍)

hier kommt aber erstmal das Rezept ☺️

Zutaten:

so viele Bohnen wie ihr mögt

Zwiebel

eventuell Knoblauch

Eine Prise Zucker

Salz

Pfeffer

Essig

Bohnenkraut

Zubereitung:

Die Bohnen klein schneiden und waschen. Einen Topf mit Wasser aufsetzen, salzen und die Bohnen darin zum Kochen bringen. Nun werden alle weitere Zutaten hinzugefügt und bei mittlerer Hitze gekocht, bis die Bohnen bissfest sind. Nun das ganze noch einen Tag durchziehen lassen und fertig !😉

Die Zugabe aller Uutaten variiert je nach Geschmack. Ich selbst bevorzuge es immer sehr sauer, also mit viel Essig und Salz 💖 Meist esse ich sie daher allein 😅 Passt super zum Grillen , wie z.B. zu Käse 😊

Gutes Gelingen

 

Patzii☺️

Vollkorn-Snack Emmentaler-Zwiebel (Produkttest)

jaja, ich weiß, schon wieder ein Produkttest☺️ Aber wie gesagt, es war Familientreffen, da konnte viel probiert werden 😋 Diesmal habe ich mir die Vollkornsnacks zur Brust genommen , denn,bei langen Spieleabenden sind Snacks immer super, dachte ich. Allerdings war es immer nur die Jugend, die lange Kartenspielnächte gemacht hatte und so habe ich es einfach den anderen erklärt und hingehalten😅

Zum Produkt:

Es ist von DR.KARG’s(Genuss mit Biss) und vom Design her wirklich ansprechend gestaltet. Die frischen Zwiebel und der gut aussehende Emmentaler lässt auf gut verarbeitete Zutaten schließen. Tatsächlich sind keinerlei Zusatzstoffe erhalten oder Geschmacksverstärker drin.

image

Die Verpackung wirbt auch mit „natürlichen Zutaten“ und “ Ballaststoffreichtum“

image

Knusprig ist das Produkt tatsächlich! Meiner Oma, der ich es übrigens zu aller erst gegeben habe , nachdem sie einen Tag nach uns angekommen ist und durch das Auslassen vom Frühstück doch hungrig war, fand es für ihre Altersgruppe etwas zu hart 😅 Ich versuche sie zu zitieren, wie sie die Kräcker fand :“ Also es ist nichts für jemanden, der etwas Süßes möchte, aber zu einem guten Wein doch sehr empfehlenswert“ ☺️ Hach, wie ich meine Omi doch liebe. Immerhin erwähnte ich nie, dass es süß sein sollte 😅 Kaufen würde sie es jedoch nicht noch einmal, da es, wie gesagt, für sie zu hart ist. Andere fanden den Geschmack ein wenig zu lasch, oder generell war es einfach nicht ihr Ding. Wieder anderen , denen ich mich anschließe, fanden das Produkt super lecker und würden es wieder in ihrem Einkaufswagen legen. Es schmeckt , meines Erachtens, wirklich nach Zwiebel, was mit dem Vollkorn echt super harmoniert. Außerdem kommt gleich beim Öffnen der Packung ein angenehmer Zwiebelduft entgegen, der  gleich zum Reinlangen verführt. Der Geschmack vom des Emmentaler ist in der Tat eher etwas zurückhalten, aber dennoch vorhanden. Beides zusammen schmeckt wirklich gut und verlangt nach mehr!💕 Durch das Vollkorn ist es sogar noch einigermaßen „gesund“ und von den Nährwerten echt passabel (auch wenn die ganze Verpackung knapp 500 kcal entspricht , jedoch auch 15 g Eiweiß, was aber von den Kalorien her für einen Snack doch ziemlich viele ist!) Für den Eiweißjunkie wie mich, ist er auch mal als „Portion“ (oder zwei) im Tagesplan vorhanden. Zum Schluss würde ich sagen, das Parodukt ist eine Kauf auf jedenfall wert und kann probiert werden 💖

Würde mich über eure Rückmeldung und Erfahrung mit dem Produkt in den Kommentaren freuen ☺️

Eure

Patzii🍇

Hafervoll Schoko Müsliriegel(Produktest)

Hallo ihr Lieben und liebe Grüße aus dem wunderschönen Leipzig😊

Zur Zeit befinde ich mich auf Reisen in meiner hoffentlich baldigen Heimatstadt Leipzig. Denn nach der Schule habe ich vor (wenn es mein NC erlaubt) hier zu studieren. Doch momentan erkundige ich es mehr oder weniger mit der Familie, auch etwas weitreichender Verwandten. Ich selbst finde solche Treffen immer total schön und freue mich jedes Jahr riesig auch mal die Leute wieder zu sehen , die ich sonst so nicht sehen☺️. Ganz besonders sind auch immer die schönen und vor allem langen Abende zusammen und, wenn es das Wetter zulässt, draußen. Meist mit stundenlangen Spielen und „guten“ Getränken 😂. Heute ist der letzte Abend, allerdings muss dazu gesagt werden, dass diese Treffen immer nur drei Abende lang sind. Am ersten Abend war erstmal Ankommen und das große Wiedersehen . Dann folgte am nächsten Tag der Leipziger Zoo( der ist wirklich sehenswert, doch nicht an einem Tag in Ruhe zu schaffen 😅🦁) und am Abend eine private Nachtwanderung samt Nachtwächter! Eine Reise ins 18. Jahrhundert, wobei auch der Regen uns nichts ausmachte !☔️ Heute folgte dann schließlich eine kleine Stadtführung auf dem „Weisheitszahn“ von einem Bekannten meines Opas und ( nach einer Aufteilung der Gruppe) für mich der Ausflug in Panometer mit dem Great Baria Reef . Es war einfach nur sooooo wundervoll💕 und ich finde es echt schade, dass dies alles morgen nach dem Frühstück schon wieder vorbei sein soll… Doch so viel erstmal drum herum. Der Grund weshalb ich dies alles erzähle ist, dass sich dieses Ereignis super für meine Produktest eignen. Den Riegel habe ich jedoch ganz alleine nachts noch verspeist, da es mich doch ein wenig hungerte und ich nie mit Hinger ins Bett gehe 🙊 Nun aber zum Produkt.

imageimageimageEs handelt(e) sich um einen Müsliriegel, der vor allem aus Datteln,Nüssen, Haferflocken und Kakakopulver besteht. Er hat keinen wirklichen Zucker, sondern ist nur mit Agavendicksaft gesüßt. Der Riegel ist, meiner Ansicht nach, von den Nährwerten echt sehenswert 😉 129 kcal pro Riegel ist super für den Snack zwischendurch und mit 2,5 g Eiweiß kann sich das auch mal ein Sportler leisten !

Jetzt zum Geschmack, dem wirklich wichtigem 😅 Am Anfang war ich vom Geschmack nicht so überzeugt. Es war wieder ein Fruchtbreiriegel, den ich eigentlich nicht gerne esse, doch aber von der Konsistenz durch die Haferflocken und Nüsse(es gab große Stücke) etwas fester war. Da ich ihn aber angefangen hatte, wollte ich ihn auch zu Ende essen, was sich wirklich gelohnt hatte. Er schmack immer besser und ( ich bin wirklich nicht der Schokoldentyp, außer weiße, die liebe ich 😍) am Ende wollte ich sogar noch mehr ! Geschmacklich ist der Riegel also wirklich lecker!

Alles in allem würde ich sagen, der Riegel war top! Sowohl von den Nähwerten her als auch vom Geschmack! Auch optisch macht die Verpackung einiges her. So hätte ich mir diesen Riegel nie gekauft, da er Kakao ist, aber so würde ich es mir ernsthaft noch einmal überlegen. Dazu ist er noch vegan, was ich echt cool finde!

Ich hoffe mein Bericht hat euch einen kleinen Einblick in diesen Riegel verschafft und vll schreibt ihr mir in den Kommentaren, wie eure Erfahrung damit ist😉

Liebe Grüße

Patzii💖